Für wen eignet sich eine Freie Trauung?

Eigentlich ganz einfach: Eine freie Zeremonie eignet sich für alle Paare, die ihre Liebe in einem persönlichen Rahmen feiern möchten.

Mein Motto lautet: Seid ihr selbst! Gönnt euch eine Hochzeit, die eure Handschrift trägt. Was wünscht ihr euch an eurem großen Tag? Wofür schlägt euer Herz? Was soll im Mittelpunkt stehen?

Klar: Viele Paare landen bei mir und sagen als erstes: „Kirche kommt für uns nicht in Frage. Standesamt ist uns zu wenig. Oft unpersönlich. Deshalb wünschen wir uns eine Freie Trauung. Einen romantischen, emotionalen und schönen Start in unseren Hochzeitstag.“ Dazu sage ich: „Gerne!“ Natürlich eignet sich eine persönliche Zeremonie für alle, die nicht kirchlich heiraten möchten. Sie passt aber noch zu vielen anderen Paaren. Zu allen, die sagen: „Wir möchten wir selbst sein auf unserer Hochzeit. An diesem Tag soll es um uns und unsere Liebe gehen! Wir gönnen uns eine Freie Trauung und reflektieren gemeinsam, was wir miteinander haben.“

Aber es gibt da noch weitere Kriterien.

Und wenn ihr euch darin wiederfindet, sage ich: „Für euch eignet sich eine persönliche Zeremonie perfekt. Ganz egal, ob mit vielen Gästen – oder zu zweit am Rhein oder im Wald.“

Kleine Trauung am Rhein! Bilder: Licht und Herz

Eine Freie Trauung ist perfekt für alle Paare, die kein 8015 mögen

Wenn ihr sagt: „Wir sind alles – aber kein 0815. Ein paar warme Worte und ein bisschen Romantik garniert mit warmen Worten, die Herrn Goethe einmal eingefallen sind, reichen uns nicht. Wir wünschen uns eine Zeremonie, die perfekt auf uns zugeschnitten ist. Und auf niemand sonst…“ Dann ist eine Freie Trauung genau das Richtige für euch. Das gilt übrigens auch für Paare, die schon länger verheiratet sind. Aber gerne ihr Eheversprechen in einer persönlichen Zeremonie erneuern möchten.

Die freie Zeremonie passt zu allen Paaren, die ihr eigenes Ding machen wollen

Wer sagt euch, wie eine Hochzeit abzulaufen hat? Onkel, Tante, Freundin, Papa? Man kann es nie allen Menschen recht machen. Aber euch beiden – dem Brautpaar selbst – könnt und sollt ihr es bitte unbedingt recht machen. Wie? Indem ihr eure Prioritäten findet. Und dann klar sagt: „Das sind unsere gemeinsamen Wünsche. So soll es sein.“

Freie trauung Brautpaar emotional
Eure Freie Trauung – eure Emotionen, eure Geschichte!

Gönnt euch die Freiheit, ihr selbst zu sein

Gönnt euch Freiheit! Seid ihr selbst. Fragt nicht: „Macht man das so?“ Fragt euch: „Wie wollen wir es gestalten? Welches Gefühl soll dabei aufkommen. Und wer darf dabei sein?“

Ihr möchtet eure Ideen einbringen und die Trauung gestalten? Perfekt!

Keine allgemeinen Weisheiten über die Liebe. Keine Zitate, die man immer wieder im Internet und in den Bestsellern dieser Welt geschrieben stehen.

Bei eurer Freien Trauung soll es komplett um euch und eure Geschichte gehen. Das ist mein Ansatz. Ich freue mich, wenn wir zusammensitzen und gemeinsam wild brainstormen und Ideen entwickeln, wie eure Zeremonie zum Unikat wird – zum Beispiel durch eure Lieblingsmusik, euren ganz eigenen Ein- oder Auszug, Beiträge von Lieblingsmenschen und eure Geschichte in all ihren bunten Farben. Es gibt keinen festen Ablauf einer Trauung!

Theresa & Martin haben sich die Trauung zusätzlich zur Kirche gegönnt
– Foto: Hannah Gatzweiler

Eine Freie Trauung gibt Rückenwind für die Ehe

Eine persönliche Zeremonie ist perfekt für Paare, die sich selbst ein Geschenk machen wollen. In der Vorbereitung verbringen wir viel Zeit. Und schwelgen in Erinnerungen. Wie war das damals, als ihr euch kennengelernt habt? Wir habt ihr entschieden, ein Paar zu werden? Und warum genau heiratet ihr diesen einen Menschen auf der Welt? Welche Werte verbinden euch? Welche Vision habt ihr für eure Zukunft? Damit beschäftigen wir uns ausgiebig.

Während dieser Gespräche und Gedanken, die ihr euch macht, kommen die Gefühle des Anfangs wieder auf. Bilder erscheinen vor eurem inneren Auge. Und ihr formuliert für euch ganz klar: „Das ist es. Darum liebe ich diesen Menschen. Das macht ihn oder sie einzigartig.“

Wir gehen ins Detail und ins Gefühl

Für diese elementaren Gedanken nehmen sich die wenigsten Paare Zeit, die ausschließlich standesamtlich heiraten. Bei einer Freien Trauung gönnt ihr euch die Zeit, ins Detail und ins Gefühl zu gehen. Und dadurch startet ihr mit Rückenwind in eure Ehe.

Vielen meiner Paare ist diese Wirkung und diese Kraft gar nicht bewusst, wenn wir uns kennenlernen. Umso mehr freue ich mich, wenn ihr mir hinterher spiegelt, dass eine Trauung so viel mehr ist, als die eigentliche Zeremonie!

Ihr seht: Die Freie Zeremonie ist viel mehr als die eigentliche Trauung. Im Vorfeld nehmen wir uns Zeit für eure Liebe. Erinnern. Machen sichtbar. Bringen sie zum Strahlen. Und bereiten euch so auf eure Hochzeit und die Zeremonie vor. Habt ihr Lust darauf? Dann eignet sich die Freie Trauung perfekt für euch!

Klingt das nach einem Plan? Schreibt mir gerne!

Ihr habt noch offene Fragen? Sicher werden sie hier beantwortet.

Freie Trauung Karlsruhe – Foto: Dominik Mayer
Für wen eignet sich eine Freie Trauung?
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.